Vorletzter Regio-Cup-Lauf mit neuer Streckenführung

Bei der unmittelbaren Vorbereitung des Laufes mussten wir leider feststellen, dass die bekannte Streckenführung durch den Trinumer Busch nicht mehr für den Lauf geeignet ist. Die Strecke war teilweise zugewachsen und durch die immer stärker hervortretenden Wurzeln war die Unfallgefahr für die Läufer zu groß.

Kurzerhand wurde von Jürgen Herkner eine neue Streckenführung gefunden, die jedoch entscheidend kürzer war. Ihm sagen alle Läufer Dank für seine Bemühungen. Aus der „Not“ wurde daraus eine „Schnapszahlrunde“ mit einer Länge von 1111 Metern. Das bedeutete für die Kinder war eine Runde zu laufen, Frauen und Jugendliche waren über 3333 Meter unterwegs und die Männer hatten 6666 Meter zu absolvieren.

Bei den Kindern sicherte sich Cedric Loettel den Sieg in 4:27 Minuten vor Jesper Kühnert, der nach 5:07 Minuten das Ziel erreichte. Den dritten Platz belegte Alexander Finze mit einer Zeit von 5:07 Minuten.

Den Lauf über 3333 Meter gewann Bettina Pick mit einer Zeit von 17:26 Minuten vor Kerstin Finze in 20:32 und Elke Stöber, die 21:53 Minuten benötigte, aber in ihrer Trainingsvorbereitung noch drei Runden anhängte.

Der Lauf der Männer über 6666 Meter war eine klare Angelegenheit für Jürgen Benke, der nach 30:14 Minuten das Ziel vor Manuel Wagner in 33:04 und Horst Bugner in 35:23 Minuten erreichte. Auf seiner Hausstrecke kam als ältester Teilnehmer des Feldes Georg Sopart mit der guten Zeit von 47:12 Minuten ins Ziel.

Alle Teilnehmer waren einheitlich der Meinung, dass dies eine anspruchsvolle Strecke ist, die den Aktiven alles abverlangt, aber auch eine große Zufriedenheit nach dem Lauf mit sich bringt.

Kommentar verfassen