Trinum war wieder ein guter Gastgeber

Der Freizeitsportverein Köthen hat seinen siebenten Regio-Cup-Lauf in diesem Jahr wie auch die letzten Jahre in Trinum durchgeführt. Nachdem die Laufstrecke durch den Park und um den Sportplatz in den letzten Jahren nicht immer für den Lauf zur Verfügung stand, da diese zum Teil zugewachsen war, war sie in diesem Jahr sehr gut präpariert. Alle Läufer fanden das prima und haben sich auch so geäußert. Auch hat der FSV für diesen Lauf Unterstützung durch Kampfrichter vom FSV Trinum erhalten. Für alle diese Leistungen bedanken sich der FSV Köthen und alle Läuferinnen und Läufer. Die Ergebnisse auf den einzelnen Strecken konnten sich auch sehen lassen.

Bei den Frauen über die 3-Kilometerstrecke gab es einen harten Kampf um die Plätze. Conny Twieg war nach 14:39 Minuten als Erste im Ziel. Danach belegten Nadine Blum in 14:48 Minuten und Bettina Pick in 14:51 Minuten die Plätze.

Bei den Männern, die 6 Kilometer zu laufen hatten, war Johannes Pick nicht zu besiegen. Er gewann in 25:29 Minuten vor Manuel Wagner in 27:40 Minuten und den dritten Platz belegte Rüdiger Grey, der nach 30:39 Minuten die Ziellinie überquerte.

Die Jüngsten bei dieser Veranstaltung hatten 400 Meter als Laufstrecke vor sich. Der Schnellste war Karl Tiedemann, der nach 1:33 Minuten weit vor den wesentlich jüngeren Teilnehmern ins Ziel gekommen ist. Die folgenden Plätze belegten Fabian Alex und Konstantin Leisering.

Der Lauf über 1,5 Kilometer wurde vom Start weg von Alexander Finze beherrscht. Er hat nie einen Zweifel daran aufkommen lassen, dass er als erster Läufer die Ziellinie erreicht. Nach 6:47 Minuten war er im Ziel, vor Henrik Twieg und Julian Tiedemann, die in 7:32 Minuten und 7:38 Minuten die Ziellinie nach einem Endspurt überquerten.

Kommentar verfassen