3. Köthener City- und Firmenlauf

Zu einem sportlichen Event ist der Köthener City- und Firmenlauf wohl schon geworden. Der Veranstalter FSV Köthen e.V. und die vielen Sponsoren sind nun auf dem besten Wege, hieraus eine Tradition zu entwickeln. Erfreulich die Tatsache, dass trotz der Pfingstferien das Teilnehmerfeld wieder enorm war: 680 Anmeldungen lagen dem FSV Köthen letztendlich vor.

Neue Zeitmesstechnik verbessert Qualität der Veranstaltung

Die neue elektronische Zeitmesstechnik hatte nach anfänglichen Problemen (leider bei den Jüngsten!) ihren ersten Bewährungs­einsatz erfolgreich bestanden. Dazu das Vorstandsmitglied Stary nach Beendigung der Wettbewerbe am vergangenem Freitag:

„Wir lernen aus unseren Fehlern und wollen von Jahr zu Jahr besser werden. Die Unterstützung von den Medien, von der Stadt Köthen, den vielen Sponsoren usw. zeigt uns, dass wir irgendwann die magische Grenze von 1000 Startern überschreiten können. Davon bin ich überzeugt!“

Bundesweit bekannt – Teilnehmer aus Köln und Frankfurt

Die Strecke mitten im Herzen der Stadt Köthen, die hervorragende Stimmung der Zuschauer und dieser enge Kontakt zwischen Athleten und Publikum wird immer wieder gelobt. Auch in diesem Jahr waren Sportfreunde aus anderen Bundesländern hier zu Gast. Vertreter aus Hessen, Brandenburg-Berlin und Thüringen zeigen, dass Köthen nicht nur kulturell, sondern auch sportlich bundesweit bekannt ist. Und immer wieder ertönten Meinungen wie „Macht weiter so!“, „Wir kommen wieder!“ oder „Eine super Veranstaltung!“, was natürlich dem Veranstalter gut zu Gesicht steht, aber noch lange nicht ausreicht, um zum Beispiel mit dem Goitsche-Marathonlauf mitzuhalten.

Teilnehmerfeld trotz Ferien enorm

Im nächsten Jahr müssen die Schulen und Kindergärten mehr Initiative zeigen. Das Ludwigsgymnasium bewies wieder einmal eindrucksvoll, dass trotz Ferien viele Helfer und vor allem auch Athleten vor Ort waren und diese Veranstaltung bereicherten. Stellvertretend sei an dieser Stelle Frau Stoichev (Sportlehrerin) erwähnt, die gemeinsam mit ihren Kollegen maßgeblich am Erfolg des 3. Köthener City- und Firmenlaufs haben. Ebenso sei die Tanzgruppe „Step by Step“ (Frau Streiber-Schon), die Hochschule Anhalt (Studienkolleg, Frau Binkau) und der Fußballverein „CFC Germania 03 Köthen e.V.“ (alle Trainer und Übungsleiter) genannt, die sich trotz vieler Termine dieses Event nicht nehmen ließen und zahlreich zum Wettkampf erschienen. Auch viele hiesigen Vereine und vor allem Volkssportläufer nutzten gleichzeitig die Möglichkeit, auch an den Kreismeisterschaften über 5 und 10 km auf der Straße teilzunehmen. Am Ende eine gelungene Kombination von Breiten- und Leistungssportcharakter.

Teilnehmerrekorde bei den Pokalläufen

Und einige Rekorde hatte diese Veranstaltung schon zu bieten. So war der jüngste Teilnehmer noch nicht mal drei, und der älteste Starter über 77 Jahre alt. 160 Läufer und Läuferinnen absolvierten erstmals den Firmenlauf erfolgreich. In den Pokalläufen wurden neue Teilnehmerrekorde verzeichnet. Nur im Schülerbereich gab es aus o. g. Gründen Defizite zu melden. Besonders bemerkenswert die Bambinis, die mehr Teilnehmer stellen konnten als die 14- und 15-Jährigen.

Bleibt nun abzuwarten, wie sich der Köthener City- und Firmenlauf weiter entwickelt. Auf alle Fälle wird es eine vierte Auflage geben, davon sind alle Sponsoren und der Veranstalter, der Freizeitsportverein Köthen, überzeugt.

Der City-Lauf in Bildern

Kommentar verfassen