Kirschblütenlauf bei bestem Wetter

Der 2. Regio-Cup-Lauf am Sonntag von der Gartensparte Zollhaus in Richtung Edderitz fand bei bestem Wetter statt. Sicherlich auch deshalb konnte der veranstaltende Freizeitsportverein Köthen sich über eine so zahlreiche Beteiligung freuen. Allein bei den Kindern waren 30 Teilnehmer am Start.

Beim Lauf über 200 Meter waren es 20 Vorschulkinder die sich an der Startlinie aufgestellt hatten und die den Startschuss fast nicht abwarten konnten. Mit viel Eifer wurden die 200 Meter gelaufen und alle Teilnehmer sind gut im Ziel angekommen.

Bei den Schüler-Altersklassen, die 1,5 Kilometer zu laufen hatten, war es Ronja Twieg, die als Erste das Ziel erreicht hat und das in der guten Zeit von 6:08 Minuten. Von den 10 gestarteten Schülern, die über diese Distanz an den Start gegangen sind, haben 9 das Ziel in einer Zeit unter 7 Minuten erreicht.

Über die fünf Kilometer gingen 17 Läuferinnen und Läufer an den Start. Als Schnellster war Cedrik Loettel, der in der AK MJA an den Start geht, in 23:36 Minuten im Ziel. Bei den Frauen war es Conny Twieg, die nach 26:37 Minuten die Ziellinie vor Luisa Windisch in 27:13 Minuten überquerte. Die Männer der Altersklassen über M65 gingen ebenfalls über fünf Kilometer an den Start. Hier war Harald Hofmann in 29:52 Minuten vor Günter Mottl in 31:53 Minuten im Ziel.

Den Lauf über 10 Kilometer konnte Patrick Bahn in 41:14 Minuten für sich entscheiden. Die Plätze belegten Mathias Zemski in 42:49 Minuten und Marcus Krüger in 43:55 Minuten.

Der dritte Regio-Cup-Lauf wird am Mittwoch, dem 9. Mai auf dem Stadion an der Rüsternbreite in Köthen durchgeführt.

Kommentar verfassen